Zum Hauptinhalt springen

«Ich weiss, was auf mich zukommt»

Die Doldenhornhütte in Kandersteg , ein 119-jähriges SAC-Juwel unter den senkrechten Felswänden der Fisistöcke, ist seit drei Wochen in Händen einer Glarner Hüttenwartin.

Yvonne Feuz mit frischem Aprikosenkuchen vor «ihrer» Doldenhornhütte, wo sie seit drei Wochen zu Hause ist. Links im Tal ist Frutigen zu sehen.
Yvonne Feuz mit frischem Aprikosenkuchen vor «ihrer» Doldenhornhütte, wo sie seit drei Wochen zu Hause ist. Links im Tal ist Frutigen zu sehen.

Anemonen, Kugelblumen, Enziane, Frauenschüeli und Ankebälli: Mitten in dieser Blumenpracht am Oberen Biberg hoch über Kandersteg «wohnt» seit drei Wochen Yvonne Feuz. Für die neue Hüttenwartin der SAC-Doldenhornhütte ging mit dem Engagement ein lang gehegter Traum in Erfüllung. «Als ehemalige Hüttenhilfe bei Heinz und Katrin Müller in der Hollandiahütte weiss ich, worauf ich mich da eingelassen habe und was auf mich zukommt», zeigt sich die 47-jährige Habkerin gut vorbereitet. Müllers hat sie es denn auch zu verdanken, «dass ich zur Doldenhornhütte gekommen bin. So hat mich Katrin letzten Sommer angerufen und mir mitgeteilt, dass der langjährige Hüttenwart Aschi Müller aufhören will. Ich konnte mich dann recht schnell mit der Sektion Emmental als Hüttenbesitzerin einigen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.