Zum Hauptinhalt springen

«Immer noch viel zu wenig wertgeschätzt»

48 Familien betreuten letztes Jahr 184 Kinder, die vom Verein Tageseltern Interlaken-Oberhasli vermittelt worden waren. Das genügt nicht: Es braucht dringend mehr Tagesfamilien. Doch die Aufgabe ist anspruchsvoll.

Anspruchsvoll: Die Kinderbetreuung erfordert von Tageseltern viel Einfühlungsvermögen, Wissen und Erfahrung.
Anspruchsvoll: Die Kinderbetreuung erfordert von Tageseltern viel Einfühlungsvermögen, Wissen und Erfahrung.
Keystone

Tagesmütter, die Kinder während der Arbeitszeit der Eltern betreuen, haben eine lange Tradition. Und trotz dem Ausbau von Kindertagesstätten und Tagesschulen ist diese flexible Betreuungsform kein Auslaufmodell – im Gegenteil. «Gerade hier im östlichen Oberland, wo so viele Leute im Gastgewerbe oder in Pflegeberufen arbeiten, sind Eltern auf eine Kinderbetreuung angewiesen, die auch frühmorgens, spätabends, am Wochenende oder notfalls sogar einmal über Nacht funktioniert», sagt Daniela Francioli, die für den Verein Tageseltern Interlaken-Oberhasli (VTIO) die Vermittlungsstelle im Unterseener Schloss leitet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.