Zum Hauptinhalt springen

In den SAC-Hütten geht ein Traumsommer zu Ende

«Unglaubliche Frequenzen»: Die Pächter der 26 Berghütten des Schweizer Alpen-Clubs (SAC) finden für die zu Ende gehende Saison nur lobende Worte.

Bruno Petroni
Mehr als zufrieden mit dem Rekordsommer: Hüttenwart Artur Naue – kurz vor dem Wintereinbruch noch im T-Shirt – am Eingang «seiner» Trifthütte.
Mehr als zufrieden mit dem Rekordsommer: Hüttenwart Artur Naue – kurz vor dem Wintereinbruch noch im T-Shirt – am Eingang «seiner» Trifthütte.
PD
Endlich Zeit für Sonne und Essen: Marianne und Bernhard Winkler konnten es erst in den letzten Tagen der Saison gemütlicher nehmen.
Endlich Zeit für Sonne und Essen: Marianne und Bernhard Winkler konnten es erst in den letzten Tagen der Saison gemütlicher nehmen.
PD
Nur für Hardcorealpinisten: Der vereiste Hüttenweg zur Trifthütte erfordert in diesen letzten Tagen der Saison den Einsatz von Steigeisen und Eispickel.
Nur für Hardcorealpinisten: Der vereiste Hüttenweg zur Trifthütte erfordert in diesen letzten Tagen der Saison den Einsatz von Steigeisen und Eispickel.
PD
1 / 5

«Drei Monate lang durften wir ohne einen Tag Unterbruch täglich Gäste bewirten»: Artur Naue verbuchte in seinem vierten Sommer als Wart der Trifthütte Rekordfrequenzen, rund 20 Prozent mehr als im Vorjahr. Und so landen der gebürtige Schwabe und seine Partnerin Nicole Müller dieses Jahr bei knapp 2600 Übernachtungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen