Zum Hauptinhalt springen

Brücke wohl ab Samstag wieder offen

Voraussichtlich am Samstag in der Früh kann die seit neun Tagen wegen eines Pfeilerschadens gesperrte Lombachbrücke wieder geöffnet werden; rechtzeitig zu den Festivitäten vom Wochenende.

Gerissener und abgesplitterter Pfeilerfuss: Nach dem «Ausrutscher» steht die Stütze an den Hang angelehnt da.Um diesen wieder an die richtige Stelle zu rücken, bedarf es zweier temporärer Stahlhilfsstützen.
Gerissener und abgesplitterter Pfeilerfuss: Nach dem «Ausrutscher» steht die Stütze an den Hang angelehnt da.Um diesen wieder an die richtige Stelle zu rücken, bedarf es zweier temporärer Stahlhilfsstützen.
Bruno Petroni
Die gelbe Hydraulikpresse rechts im Bild hat den Brückenpfeiler in Richtung Hang zurückgestossen. Dabei verrutschte der Pfeiler.
Die gelbe Hydraulikpresse rechts im Bild hat den Brückenpfeiler in Richtung Hang zurückgestossen. Dabei verrutschte der Pfeiler.
Bruno Petroni
Ziel der Verantwortlichen sei es auch, dass die Strasse am kommenden Wochenende wieder befahren werden kann
Ziel der Verantwortlichen sei es auch, dass die Strasse am kommenden Wochenende wieder befahren werden kann
Bruno Petroni
1 / 10

«Im besten Fall kann die Strasse am frühen Samstagmorgen für den Verkehr freigegeben werden.» So lautet die angekündigte Nachricht der kantonalen Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion von gestern Mittag.

Noch ist also nicht ganz sicher, ob die Kantonsstrasse von Unterseen nach Habkern auf das Wochenende hin geöffnet wird. Gemeindepräsident Markus Karlen geht allerdings davon aus, denn «mir hat Stahlbauer Bernhard Seiler gesagt, dass sie mit der Aufrichtung der bei­den provisorischen Stahlstützen rechtzeitig fertig würden. Es braucht dann einfach nur noch Grünlicht des Kantons.»

500 Besucher erwartet

Die zwei je 16 Meter hohen und 15 Tonnen schweren Stützen werden für die Reparaturarbeiten am vor neun Tagen anlässlich von Justierarbeiten abgerutschten Brückenpfeiler während der nächsten Wochen dessen Brückenlast von 400 Tonnen übernehmen. Die Arbeiten zur Sicherung der tausend Tonnen schweren Lombachbrücke laufen auf Hochtouren.

Ziel der Verantwortlichen ist es, dass die Strasse am kommenden Wochenende wieder befahren werden kann. Dies würde nicht nur den vom Scherpfenberg kommenden Alpabzug ins Bödeli wesentlich erleichtern, sondern ist auch für den geplanten Chäsmärit vom Samstag matchentscheidend. «Wir erwarten für diesen Jahreshöhepunkt mehrere hundert auswärtige Gäste. Da ist es naheliegend, dass es bei einer weiterhin gesperrten Lombachbrücke zu Behinderungen käme», so Markus Karlen. Der Chäsmärit findet am Samstag von 10 bis 18 Uhr auf dem Dorfplatz Habkern statt. Bruno Petroni

SDA/ske

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch