Zum Hauptinhalt springen

Märitleute trotzen dem Wetter

Mit dem Advänts-Märit auf dem Stadthausplatz hat eine ganze Reihe von festlichen Märkten im Oberland begonnen. Gemeinsam mit dem Chilche-Fescht lockte der Markt trotz nassem und kaltem Wetter viele Besucher in die Altstadt.

Der Nachtwächter sorgt für Ruhe und Ordnung und kündet als Ausrufer die Aktionen und Konzerte an.
Der Nachtwächter sorgt für Ruhe und Ordnung und kündet als Ausrufer die Aktionen und Konzerte an.
Peter Wenger

Glühwein und Chäsbrätel, ihr Duft schwebt über den Stadthausplatz. Eng aneinander stehen über 50 schmucke Holzhäuschen auf den Plätzen und Gassen. Der Samichlaus dreht selber an der Orgel. Aus seinem Leierkasten ertönt der Schneewalzer. Nun, mit dem Schnee könnte er recht bekommen, doch noch regnet es in Strömen.

«Trotz schlechtesten Wetterprognosen – Regen, Schnee mit massivem Kälteeinbruch – hielten die Besucher und Marktfahrer uns die Stange. Kein einziger Stand blieb leer. Vom Bäcker mit seinem an Ort und Stelle gebackenen Holzofenbrot bis zum Alpkäse-Hüttli und Honig-Häuschen sind viele einheimische Chrämer mit eigenen, regionalen Produkten vor Ort.» So freut sich Marktchef Hans Peter Reber über den gelungen Start in die Weihnachtsmarktsaison.

Das Datum – ein Wochenende vor dem 1. Advent – hat Tradition. Die vielen Kunsthandwerkerinnen mit ihren zauberhaft dekorierten Häuschen mit Hunderten von Lichtern bieten den Kunden eine echte Alternative zu den Dutzenddekors aus einem Onlineshop oder Grossverteiler. Nun reicht die Zeit noch aus, um ein Adventsgesteck mit persönlichem Charme zu posten.

Orgelmusik oder Steelband?

Auch für die Kirchgemeinde stimmt der Zeitpunkt. Seit einigen Jahren feiert sie ihr Chilche-Fescht am gleichen Wochenende. Zusammen etwas auf die Beine stellen hat sich im Stedtli gut bewährt. Ihr Fest mit all seinen Aktivitäten ergänzt das rege Markttreiben durch seine eher stille Art. Gemeinsam werden all die unterschiedlichen Wünsche der Besuchenden angesprochen.

Für Abwechslung und Unterhaltung sorgt ein reiches musikalisches Angebot. Offenes Weihnachtssingen und Orgelkonzerte in der Kirche sorgen für den besinnlicheren Teil. Um Regen und Wind zu trotzen, hat man auf dem Stadthausplatz ein Festzelt aufgestellt. Hier finden die Schillermusik und die Jugendmusik Unterseen ein trockenes Plätzchen.

Die Mostosi Brothers und die Gospelsängerin Vanessa Wyss sorgen mit einem hochstehenden Country- und Gospelkonzert für eine besondere Note. Heisse Rhythmen aus der Karibik bringt die Steelband Boco Loco ins eher kühle Stedtli.

Ein Nachtwächter kündigt mit dem Feuerhorn und gewaltiger Stimme die verschiedenen Auftritte an und sorgt für die nötige Ordnung. So geleitet er auch die Drei Könige aus dem Morgenland – hoch zu Ross – sicher durch die Zuschauermenge.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch