Zum Hauptinhalt springen

Mehrere Hinweise zu Angriff auf FC-Thun-Fans

Bei der Polizei haben sich mehrere Zeugen des «Überfalls» am Bahnhof Spiez, als Vermummte einen Zug an der Abfahrt hinderten, gemeldet.

Am 18. August 2019 griffen mehrere Vermummte einen Zug am Bahnhof Spiez an.
Am 18. August 2019 griffen mehrere Vermummte einen Zug am Bahnhof Spiez an.
Leserreporter/20 Minuten
Die Thun-Fans treffen mit rund halbstündiger Verspätung im Stade municipal de Bernex ein.
Die Thun-Fans treffen mit rund halbstündiger Verspätung im Stade municipal de Bernex ein.
Urs Lindt/freshfocus
1 / 2

«Die Ermittlungen laufen noch. Deshalb können wir keine weiteren Angaben machen», sagt Dominik Jäggi von der Kantonspolizei Bern. Am Sonntag hatten mehrere Vermummte das Perron des Bahnhofs Spiez gestürmt und den Intercity 8, der um 10.36 Uhr Richtung Brig hätte losfahren sollen, an der Abfahrt gehindert und die Konfrontation mit FC-Thun-Fans gesucht, die auf dem Weg ans Cupspiel gegen Bernex-Confignon waren. Gemäss Jäggi sind auf den Zeugenaufruf bereits mehrere Hinweise eingegangen. Die Polizei sei aber froh, wenn sich weitere Zeugen melden würden (Tel. 033 227 61 11).

Auch FC-Thun-Präsident Markus Lüthi will erst die Ermittlungen der Polizei abwarten: «Alles andere wäre Spekulation», meint er auf die Frage, ob es sich unter Umständen um eine Abrechnung unter Fangruppierungen gehandelt habe. Auch die BLS informierte am Montag nur insofern, als der IC nach Brig mit rund 30 Minuten Verspätung habe abfahren können und auch der folgende IC noch eine Folgeverspätung von rund 20 Minuten gehabt habe.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch