Zum Hauptinhalt springen

Neuer Talpräsident tritt in die Fussstapfen seiner Ahnen

Jeweils am Freitag nach dem Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag findet der traditionelle Chästeilet im Justistal statt.

Hans Zeller, der neue Präsident, zieht am Chäs­teilet Bilanz über den Alpsommer.
Hans Zeller, der neue Präsident, zieht am Chäs­teilet Bilanz über den Alpsommer.
Therese Krähenbühl
Ein sogenanntes Doppellos auf einer Käsebeige.
Ein sogenanntes Doppellos auf einer Käsebeige.
Therese Krähenbühl
Blick vom Spycherstutz auf den Chästeilet.
Blick vom Spycherstutz auf den Chästeilet.
Therese Krähenbühl
1 / 4

«Eigentlich bin ich etwas traurig, dass der Chästeilet schon fast vor­über ist. Dieser Anlass ist für mich jedes Jahr etwas ganz Besonderes», betont Hans Zeller am Chästeilet im Justistal. Er wisse schon jetzt, dass er vielleicht am Abend und ganz sicher am nächsten Tag etwas wehmütig sein werde. Zeller scheint die Liebe zum Teilet im Blut zu haben. «Schon mein Grossvater war Präsident der Vereinigten Alpgenossenschaften.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.