Palace-Hotel wird im Juli ­versteigert

Mürren

Das seit 2009 leer stehende Luxushotel Palace in Mürren kommt am 20. Juli unter den Hammer. Das Mindestgebot liegt bei 1 Million Franken.

  • loading indicator
Stefan von Bergen@StefanvonBergen

Das Ende des Dornröschenschlafs ist absehbar. Neun Jahre nach seiner Schliessung infolge Konkurs wird das legendäre Palace-Hotel im Dorf Mürren samt zwei Anbauten und Umschwung am 20. Juli öffentlich versteigert. Das gibt das Konkursamt Oberland auf der Website des Kantons Bern bekannt.

Den Zuschlag erhält, wer das höchste Angebot macht und mindestens 1 Million Franken zahlt. Am 20. Juni können Interessierte nach Anmeldung das seit Jahren nicht mehr zugängliche Hotel besichtigen.

Jahrelange Rechtshändel und Einsprachen der letzten Besitzerin Svetlana Kan aus Kasachstan hatten eine Verwertung des Hotels verhindert. Nachdem das Bundesgericht Kans letzte Klage im November abgewiesen hat, ist der Weg nun frei für eine Verwertung.

Eine Hürde besteht aber weiterhin: Das Hotel ist mit weitreichenden Nutzniessungsrechten belegt, die bauliche Veränderungen bis ins Jahr 2041 blockieren. Diese Rechte sind mittlerweile im Besitz der Palace Avenir AG – einer Auffanggesellschaft, die sich in Mürren formiert hat. Diese will das Hotel erwerben und dann einem Investor weitergeben, der es als gehobenes Hotel für Winter- und Sommergäste betreiben soll.

Peter Wirth, Verwaltungsratspräsident der Avenir AG, hatte im März gegenüber dieser Zeitung die Hoffnung geäussert, das Palace direkt erwerben zu können. Der Interlakner Konkursverwalter Heinz Aebi hat sich nun aber gegen die Option eines sogenannten Freihandverkaufs entschieden, wohl weil geprellte Gläubiger dagegen waren.

Wer auch immer das Palace-Hotel am 20. Juli ersteigert, wird sich mit der Avenir Palace AG über die künftige Nutzung der Gebäude einigen müssen. Weitere Rechtshändel sind nicht ausgeschlossen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt