Zum Hauptinhalt springen

Peter Aeschimann vor stiller Wahl

Peter Aeschimann bleibt Gemeindepräsident von Matten. Bis Fristende von Montagmittag ist keine Gegenkandidatur eingereicht worden.

Peter Aeschimann bleibt Gemeindepräsident von Matten.
Peter Aeschimann bleibt Gemeindepräsident von Matten.
Bruno Petroni

Dass Peter Aeschimann (FDP) an der politischen Spitze der Gemeinde Matten bleibt, ist keine Überraschung. Schon an ihren Versammlungen hatten die Ortsparteien für eine Wiederwahl plädiert, und eine «wilde», etwa parteilose Kandidatur war ebenfalls nicht in Sicht.

Am Montag um 12 Uhr lief die Eingabefrist für Wahlvorschläge ab – und seither ist es offiziell: Peter Aeschimann tritt am 1. Januar 2018 ­seine dritte und wegen der Beschränkung gemäss Organisationsreglement letzte Amtszeit als Gemeindepräsident an.

Gemeindeschreiber Peter Erismann bestätigte: «Es ging kein anderer Wahlvorschlag ein.»Die sogenannt stille Wahl von Peter Aeschimann ist für die nächste Gemeinderatssitzung traktandiert. Bis spätestens Montag, 21. August, können nun noch Wahlvorschläge für die Gemeinderatssitze eingereicht werden. Die Urnenwahl findet am Sonntag, 24. September, statt.

Neue Sozialthemen

Doch warum ist Peter Aeschimann über Parteigrenzen hinweg akzeptiert, was bezeichnet er als seine grössten Verdienste? «Das ist schwierig zu sagen», antwortet er. «Die gesunde Entwicklung der Finanzen dürfte dazu beitragen, aber auch die neue Arbeitszone auf dem Flugplatz, der neue Brunnenweg oder die gute Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden.»

Und welche Aufgaben warten nun? Aeschimann nennt drei Themen aus dem Sozialbereich: «Wir brauchen wieder eine ei­gene Sozialkommission. Zudem muss den Flüchtlingen, vor allem den UMA, eine Perspektive geboten werden. Und unser Dorfleben inklusive der Schulen will weiterhin gepflegt sein.»

Die zweite stille Wahl

Peter Aeschimann war 2009 zum Nachfolger von Andres Grossniklaus (SVP) gewählt worden. Dazu waren zwei Wahlgänge nötig, da sich im ersten Anlauf auch noch Jakob Leuenberger (SVP) und Fredy Lanker (Freie Matten Stimmbürger) um das Amt beworben hatten, aber niemand das absolute Mehr erreichte. Vier Jahre später hingegen stellte sich kein Herausforderer mehr zur Verfügung, es gab eine stille Wahl.

Peter Aeschimann (65-jährig) ist verheiratet und hat zwei Söhne. Der Geschäftsführer und VR-Präsident der Aeschimann Automationssysteme AG pflegt in seiner Freizeit mehrere Sportarten, darunter Ski- und Velofahren, Tennis und Laufen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch