Zum Hauptinhalt springen

Pfarrer stellt sich zur Wahl als KG-Präsident

Res Rychener, Pfarrer in Niederscherli, stellt sich als Kirchgemeindepräsident von Ringgenberg zur Verfügung.

pd/jss
Res Rychener will das verwaiste Präsidium übernehmen. Foto: PD
Res Rychener will das verwaiste Präsidium übernehmen. Foto: PD

«Die Zeilen in den Medien, wo es hiess, sollte die Kirchgemeinde Ringgenberg den Sitz des Präsidiums nicht bis Sommer 2020 besetzen können und dass schlimmstenfalls eine Fusion in Betracht gezogen werden müsste, haben Res Rychener motiviert, sich bei der Besonderen Verwaltung der Kirchgemeinde Ringgenberg zu melden mit Interesse für das Amt.» So ist es in einer Medienmitteilung zu lesen, welche die Besondere Verwaltung der Kirchgemeinde Ringgenberg verschickt hat. Es nehme ihn wunder, wird Rychener zitiert, wie die Arbeit im Kirchgemeinderat, «quasi auf der anderen Seite», aussieht.

In einem längeren Gespräch mit den Mitgliedern der Besonderen Verwaltung habe sich Res Rychener entschieden, eine mögliche Wahl an der Kirchgemeindeversammlung vom kommenden 13. Mai anzunehmen. Rychener ist 1957 geboren, verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern. Er wohnt seit November 2017 in der Kirchgemeinde in Niederried und ist Pfarrer in Niederscherli, das der Kirchgemeinde Köniz angehört.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch