Zum Hauptinhalt springen

Rechnung besser als Budget

Freude, aber auch Ärger an der Gemeindeversammlung.

Gerade mal 19 Stimmberechtigte nahmen an der Gemeindeversammlung Därstetten teil. Sie waren sich einig, dass der Gasthof zur Alten Post immer mehr verschandelt und zum Schandfleck des Weissenburger Dorfbildes wird.

Das Haus sei ein historisches Gebäude, aber es passiere seit Jahren nichts. Heimatschutz und Gemeinde müssten etwas unternehmen, um den jetzigen Zustand zu verändern, waren die Anwesenden der Meinung. «Das ist für Gemeinde wie Heimatschutz sehr schwierig.

Der Besitzer meldet Privat- und Eigentumsrecht an», erklärte ihnen Gemeindepräsident und SVP-Grossrat Thomas Knutti. Der Gemeinderat werde sich mit dem Problem befassen.

Gemeinderat Peter Zeller präsentierte die Rechnung. Dank des äusserst positiven Ergebnisses mussten systembedingt zusätzliche Abschreibungen von 638362 Franken vorgenommen und der finanzpolitischen Reserve zugeführt werden.

Damit sind Ertrag und Aufwand im Allgemeinen Haushalt mit 3,15 Millionen ausgeglichen. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 42'334 Franken. Hauptverantwortlich für die massive Besserstellung sind höhere Steuereinnahmen und weniger Aufwand in verschiedenen Bereichen.

Dies habe den Gemeinderat bewogen, über die Möglichkeit einer Steuersenkung per 2020 nachzudenken, sagte der Präsident. Im Gesamthaushalt musste ein Aufwandüberschuss von 33'773 Franken verbucht werden Es wurden Investitionen von total 1,04 Millionen getätigt. Das Eigenkapital der Gemeinde beläuft sich auf 543'4700 Franken. Die Versammlung genehmigte die Rechnung einstimmig.

Wer hat noch Zeit?

Nach dem Rücktritt von Marcel von Niederhäusern und Peter Zeller infolge Amtszeitbeschränkung im Herbst sucht der Gemeinderat zwei neue Mitglieder. «Es ist nicht einfach, die Sitze zu besetzen, denn niemand hat noch Zeit.

Die Arbeiten müssen jedoch erledigt werden, und das geht mit sieben Mitgliedern besser als mit fünf», äusserte Thomas Knutti. Klaus Küng ermahnte Bürgerinnen und Bürger, von ihrem Stimmrecht mehr Gebrauch zu machen.

Das Abstimmungsverhalten sei bedenklich, sagte er. Am nächsten Mittwoch ist ab 16 Uhr Eröffnungsfeier der neuen Weissenburgbrücke.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch