Zum Hauptinhalt springen

Reisen fast wie anno dazumal

In Wilderswil starteten mit viel Dampf vor 125 Jahren die Züge der Schynige-Platte-Bahn am 14. Juni 1893 in ihr Bergbahn-Abenteuer. Die Schynige Platte wurde zur Rigi des Berner Oberlands.

Peter Wenger
Dampfzug unterwegs oberhalb der Station Breitlauenen um 1893. Im Hintergrund Untersee mit dem nicht wenig verbauten Stedtlifeld und dem Thunersee.
Dampfzug unterwegs oberhalb der Station Breitlauenen um 1893. Im Hintergrund Untersee mit dem nicht wenig verbauten Stedtlifeld und dem Thunersee.
PD
Die Station Schynige Platte mit der Lokomotive H2/3 Nr. 2 kurz nach der Eröffnung im Sommer 1893.
Die Station Schynige Platte mit der Lokomotive H2/3 Nr. 2 kurz nach der Eröffnung im Sommer 1893.
PD
Die Dampflok H2/3 Nr. 6 unterwegs ins Tal unterhalb des Grätlitunnels.
Die Dampflok H2/3 Nr. 6 unterwegs ins Tal unterhalb des Grätlitunnels.
PD
Besucher geniessen die Aussicht auf der Schynige Platte.
Besucher geniessen die Aussicht auf der Schynige Platte.
PD
1 / 6

Die grossen Metropolen, Dörfer und Kurorte waren erschlossen, nun kamen die Berge an die Reihe. Persönlichkeiten von Rang und Namen, Hoteliers und Politiker wurden vom Bergbahnvirus erfasst. Die Technik liess ihre Träume wahr werden. Ingenieure und Baumeister lieferten die pfannenfertigen Projekte. Oft spielte nur die Finanzierung, das fehlende Geld den Spielverderber.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen