Rollstuhlweg wird saniert

Lauenen

Die Kirchgemeindeversammlung Lauenen genehmigt den Kredit für eine Sanierung des Rollstuhlzuganges zur Kirche und zum Friedhof.

Sie wurden neu gewählt (v.l.): Martina Reichenbach als Vizepräsidentin, Lisa Perreten als Delegierte des Kirchlichen Bezirks, Martin Herrmann, Wiederwahl als Delegierter des Kirchlichen Bezirks, und Stephan Addor als neues Kirchgemeinderatsmitglied.

Sie wurden neu gewählt (v.l.): Martina Reichenbach als Vizepräsidentin, Lisa Perreten als Delegierte des Kirchlichen Bezirks, Martin Herrmann, Wiederwahl als Delegierter des Kirchlichen Bezirks, und Stephan Addor als neues Kirchgemeinderatsmitglied.

(Bild: Urs Bach)

Nach der sonntäglichen Adventspredigt von Pfarrerin Kornelia Fritz begrüsst der Präsident Helmut Annen, Lauenen, 33 Mitglieder zur ordentlichen Kirchgemeindeversammlung und führt zügig durch die Traktanden.

Der Zugang zur Kirche und zum Friedhof für Rollstuhlgänger führt um die Treppe mit dem schönen, im romanischen Baustil erstellten Torbogen herum. Der Kirchgemeinderat beantragt der Versammlung eine Kreditgenehmigung in Höhe von 12'000 Franken für die Sanierung dieses Rollstuhlweges. Dazu informiert Präsident Annen, dass der untere Teil wie bisher mit einem Hartbelag und der obere Teil mit einer Natursteinpflästerung erstellt werden soll.

Da der Zugang sowohl für die Kirche wie auch für den Friedhof diene, werde die Einwohnergemeinde Lauenen die Sanierung mitfinanzieren. Für den Friedhof sei nämlich die Gemeinde zuständig, so Annen. Ohne Wortbegehren genehmigt die Versammlung den Kredit.

Finanzplan und Budget

Vor der Verhandlung zum Budget 2018 erläutert Finanzverwalter Philipp Brand den Finanzplan für 2017 bis 2022. Dieser sieht vor, dass die eigenen Mittel von 552'000 auf 539'000 Franken abnehmen werden. Das Budget 2018 sieht bei einem Ertrag von 233'562 Franken einen Ausgabenüberschuss von 14'679 Franken vor. Auch dieses Traktandum wird ohne Wortbegehren genehmigt.

Die bisherige Vizepräsidentin Lisa Perreten scheidet aus dem Rat aus. Das Wahlreglement verlangt, dass für den Kirchgemeinderat drei Wahlberechtigte vorgeschlagen werden. Mit absolutem Mehr werden als neue Vizepräsidentin Martina Reichenbach-Hauri und als neues Ratsmitglied Stephan Addor-Mani mittels Stimmzetteln gewählt und ernten von der Versammlung dafür Applaus. Zudem bestätigt die Versammlung Martin Herrmann-Matti als Delegierten des Kirchlichen Bezirks Saanenland-Obersimmental und wählt als neues Mitglied Lisa Perreten-Schmid.

Am Schluss der Versammlung bedankt sich Präsident Annen mit Worten und einem Präsent für die geleistete Arbeit der Austretenden. Zudem informierte er, dass der Versuch, für den kirchlichen Unterricht ohne Kommission Zweispurigkeiten zu vermeiden, um ein Jahr verlängert werde. Das Budget 2019 werde dann mit dem neuen Rechnungsmodell HRM2 erstellt werden müssen. Der Organist Hansruedi Addor, Lauenen, bedankte sich bei der Kirchgemeinde für den Empfang in der Kirche Lauenen des Oratorienchors Worb im vergangenen Frühjahr.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt