ABO+

Die Gletscher schmelzen schneller als bisher bekannt

Eine neue Studie der Universität Zürich zeigt: Die weltweite Eismasse verringert sich jedes Jahr um die dreifache Menge des Gletschereises der Alpen.

Der derzeitige globale Eisverlust beträgt jährlich etwa 335 Milliarden Tonnen. Foto: Reuters

Der derzeitige globale Eisverlust beträgt jährlich etwa 335 Milliarden Tonnen. Foto: Reuters

Martin Läubli@tagesanzeiger

Es ist eine gigantische Zahl: 9625 Milliarden Tonnen Gletschereis sind in den letzten gut 50 Jahren, von 1961 bis 2016, weltweit abgeschmolzen. Und dabei sind die riesigen, flachen Eisschilde in Grönland und der Antarktis nicht einmal mit eingerechnet.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt