Das weisse Paket wird ausgepackt

Adelboden

Ab dem 18. Oktober sollen die Nachwuchs-Skirennfahrer und Amateure auf der Tschentenalp erste Schwünge ziehen – auf eingelagertem Schnee der letzten Saison.

Auf der Tschenten-alp ist das umzäunte Schneefeld auch von weitem gut sichtbar.

Auf der Tschenten-alp ist das umzäunte Schneefeld auch von weitem gut sichtbar.

(Bild: PD)

Rundum haben den Sommer ­hindurch Kühe gegrast. Von weitem war er wohl auch vielen ­Wanderern und Gleitschirmfliegern aufgefallen, der weisse, umzäunte Schneehaufen auf der Tschentenalp. Rund 100 Helfer hatten den Haufen Ende April und Anfang Mai sorgfältig verpackt. Unter Wärmedämmplatten, Kunststofffolien und einem isolierenden Vlies haben die 24 000 Kubikmeter Schnee die Hitzetage dann gut überstanden: «Es sind insgesamt 30 Prozent des Haufens geschmolzen», sagt Reto Däpp vom Verein «Das Trainingszentrum».

Der Verlust sei damit zwar etwas höher als die ursprünglich angestrebten 15 Prozent. Mit dem übrigen Schnee lasse sich die geplante rund 500 Meter lange und 60 Meter breite Piste für den Skinachwuchs aber immer noch perfekt präparieren, ist der technische Leiter des Pilotprojekts überzeugt.Für Reto Däpp ist die Schweizer Premiere in dieser Art des Snowfarming bislang gut verlaufen. Der Standort des Haufens unter einem Steilhang habe sich auch in Sachen Entwässerung bewährt. «Der Verein ist somit kurz davor, den frühen und nachhaltigen Wintersaisonstart in unserer Region zu realisieren», meint der Adelbodner.

Spezialbully kommt zum Einsatz

Das Team hat die herbstliche Pistenpräparation gestartet. Dafür wird erst das Dämmmaterial ­abgetragen und in einem Depot im Gelände eingelagert. Dann schiebt ein Pistenfahrzeug mit Spezialraupen den Schnee vom Haufen aus etappenweise nach oben. So entsteht nach und nach eine 80 Zentimeter dicke Unterlage für die Sportler.

«Für uns ist dieses Snow­farming-Pilotprojekt ein Glücksfall», betont Urs Pfenninger, ­Direktor der TALK (Touris­mus Adelboden-Lenk-Kander­steg) AG. «Es reiht sich nahtlos an unsere anderen Nachwuchsförderungsmassnahmen wie Kanderkids oder die Schneesportinitiative ‹Go Snow› und zeigt, wie gross das Potenzial der Region ist.» Am Donnerstag, 18. Oktober, wird das Angebot auf der Tschentenalp eröffnet. Die Piste steht aber nicht nur dem Skinachwuchs zum Training offen, sondern soll jeweils von Freitag bis Samstag von 10 bis 16 Uhr auch Amateure zu ersten Schwüngen animieren.

pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt