Zum Hauptinhalt springen

Streicheleinheiten und gute Noten

Gut gelaunte Züchter und Gäste freuten sich am Bernischen Ziegen- und Bockmarkt in Erlenbach. Die Experten lobten die sehr gute Pflege und die Topqualität der Tiere.

Die Sieger des Bockmärit (v. l.): Dancer mit Beat Schöpfer, Cosmos mit Sarah Bieri, Elmar mit Urs Hofstetter, Ezio mit Simon von Allmen, Nik mit Crispin Bieri, Bafolobill mit Hanni Studer, Aron mit Hansruedi Kunz, Elmo mit Heinz und Michaela Riesen.
Die Sieger des Bockmärit (v. l.): Dancer mit Beat Schöpfer, Cosmos mit Sarah Bieri, Elmar mit Urs Hofstetter, Ezio mit Simon von Allmen, Nik mit Crispin Bieri, Bafolobill mit Hanni Studer, Aron mit Hansruedi Kunz, Elmo mit Heinz und Michaela Riesen.
Rösi Reichen

Aus Anlass des 110. Ziegen- und Bockmarkts spendete der organisierende Bernische Ziegenzuchtverband einen Apéro und eröffnete vor dem Mittag den Verkauf der Böcke. Es gab keine Misswahlen der Ziegen.

Ein sechsköpfiges Expertenteam aus verschiedenen Regionen beurteilte die 376 angemeldeten Tiere der Rassen Saanen, Gämsfarbige Gebirgsziegen, Toggenburger, Bündner Strahlen, Nera Verzasca, Schwarzhals, Pfauen und Burenziegen am Ziegen- und Bockmarkt in Erlenbach nach einheitlichen Vorgaben.

Die Punktierung der Tiere umfasst jeweils die Rassenmerkmale, das Format, die Gliedmassen, das Euter und die Zitzen. Bei den Burenziegen wird zudem die Bemuskelung bewertet.

Acht Rassen gab es zu bewundern, und sie bekamen auch Streicheleinheiten. Ein kleiner Junge freute sich sehr, kreiste immer um die Geissen und meckerte. An einem langen Strick durfte er sogar «seine» Ziege im Ring begleiten. Sobald die Böcke beurteilt und rangiert waren, wurden die acht Sieger (Mister) ausgewählt.

Breite Palette

Einer der sechs Experten, Ueli Perren aus St. Stephan, verabschiedete sich von den Züchtern: «Ich habe die zwölfjährige Amtszeit erfüllt.» Das Preisgericht freute sich an den gesunden, sehr gut gepflegten Böcken, die sauber und mit geschnittenen Klauen präsentiert wurden. Aussergewöhnlich sei zudem die breite Palette der Spitzentiere.

Die Auswahl des Angebots war gross, von hervorragender Qualität, und ein Vorteil ist: Man kennt sich. Über den Handel gingen die Meinungen auseinander, manche konnten ihre Böcke und Ziegen kaufen oder verkaufen, andere hatten weniger Glück. Zur Zeugung von Nachwuchs halten die beiden vierköpfigen Familien Ruedi von Allmen und Andreas Beutler Ezio, den Mister bei den Saanenböcken.

Sie gehen im Sommer auf die Alp, Beutlers im Diemtigtal, von Allmens in der Nähe des Stockhorns. Ruedi von Allmen, der Präsident der Marktkommission, zeigte seinen Humor: «Aus Geldmangel haben wir ihn gemeinsam gekauft.»

Mister Erlenbach 2018

Katalog Nr. 32: Elmar, Urs Hofstetter, Mont-Tramelan. Katalog Nr. 20: Ezio, Andreas Beutler, Weissenburg. Katalog Nr. 222: Cosmos, Daniel Bieri, Röthenbach. Katalog Nr. 205: Dancer, Beat Schöpfer, Wiesenberg. Katalog Nr. 122: Nik, Felix Zihlmann, Escholzmatt. Katalog Nr. 334: Aron, Hansruedi Kunz, Unterbach. Katalog Nr. 356: Elmo, Heinz Riesen, Riggisberg. Katalog Nr. 367: Bafolobill. Michael und Yvonne Trummer, Frutigen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch