Zum Hauptinhalt springen

Thunersee-Wein mit Jahrgang 2015 wird top

Momentan werden in den Rebbergen rund um den Thunersee eifrig die Trauben gelesen. Die Qualität des Weines wird äusserst gut sein.

Diese Trauben sind zu süss, als dass die Winzer sie sich klauen liessen. Unmissverständliche Botschaft auf diesem Schild im Rebberg Oberhofen.
Diese Trauben sind zu süss, als dass die Winzer sie sich klauen liessen. Unmissverständliche Botschaft auf diesem Schild im Rebberg Oberhofen.
Markus Hubacher

«Wir kommen höchstens auf 60 Prozent der Vollernte, welche wir während anderer Jahre haben», sagt Ursula Irion, Betriebsleiterin und Kellermeisterin bei der Rebbaugenossenschaft Spiez. Was ist passiert, dass die Weinernte auch in den Spiezer Rebbergen – dem grössten Weinbaugebiet um den Thunersee – mengenmässig so schlecht ist? «Der lange und trockene Sommer sorgte als einer von vielen Gründen dafür, dass die Trauben zu klein wurden», sagt Irion. Zudem bereiten momentan kurz vor der Ernte die Stare der Spiezer Rebbaumeisterin Sorgen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.