Zum Hauptinhalt springen

Trächtige Kuh stirbt nach Schlangenbiss

Eine Kuh ist auf einer Weide in Boltigen von einer Giftschlange gebissen worden. Sie ist an den Folgen gestorben.

flo
Zwei Giftschlangen-Arten: Im Berner Oberland kommt neben der Kreuzotter (Bild) auch die Aspisviper vor.
Zwei Giftschlangen-Arten: Im Berner Oberland kommt neben der Kreuzotter (Bild) auch die Aspisviper vor.
Andreas Meyer Karch

In Boltigen ist eine Kuh nach einem Schlangenbiss verendet. Landwirt Thomas Brönnimann fand das Nutztier eines Morgens vor rund drei Wochen tot auf der Weide vor. «Das Euter war kohlrabenschwarz und man habe die Schlangenbisse genau erkennen können», zitiert die Bauernzeitung eine Älplerin.

Dass Schlangen Kühe beissen, komme ein bis zwei Mal pro Jahr vor, so ein Oberländer Tierarzt zur Wochenzeitung. Noch öfter treffe es aber Ziegen, da diese neugieriger seien als Kühe und sich öfter in steinigem Gebiet aufhalten – dem bevorzugten Lebensraum der Schlangen. In der Region sind Aspisvipern und Kreuzottern heimisch.

Landwirt Brönnimann entstand durch den Tod der Kuh ein Schaden von 3500 Franken; das Tier sei trächtig gewesen.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch