Zum Hauptinhalt springen

Umfahrung Wilderswil: Grosser Rat bewilligt 70 Millionen

Weg frei für die Umfahrung Wilderswil: Der Grosse Rat hat heute Mittwoch dem Verpflichtungskredit von 70,35 Millionen Franken mit grosser Mehrheit zugestimmt.

Das Dorf Wilderswil wird durch die Umfahrungstrasse entlastet.
Das Dorf Wilderswil wird durch die Umfahrungstrasse entlastet.
Bruno Petroni

Unerwartet früh hat heute Mittwoch der Grosse Rat über den Verpflichtungskredit für die Umfahrung Wilderswil beschlossen. Weniger unerwartet war der hohe Zuspruch: Mit 102 Ja- zu 17-Nein-Stimmen, bei 8 Enthaltungen, sagten die Grossräte klar Ja zum Kredit über 70,35 Millionen Franken.

«Die längst fällige Entlastung Wilderswils vom Durchgangsverkehr wird realisiert, die Erschliessung der Lütschinentäler von ihrem Nadelöhr befreit», sagte Bau-, Verkehrs- und Energiedirektorin Barbara Egger-Jenzer.

«Die längst fällige Entlastung Wilderswils vom Durchgangsverkehr wird realisiert.»

Barbara Egger-Jenzer, Bau-, Verkehrs- und Energiedirektorin

Mit der Umfahrung, die bereits 1955 erstmals diskutiert wurde, wird auch die Gewerbezone auf dem Flugplatz erschlossen. Und der 580 Meter lange Strassentunnel wird gleichzeitig als Abflusskorridor für den Hochwasserschutz dienen. Egger: «Es ist ein gutes, durchdachtes, multifunktionales Projekt entstanden.» Der Baubeginn für die Umfahrung ist für 2020 vorgesehen, mit einer Bauzeit von vier bis fünf Jahren.

Im Zusammenhang mit dem Umfahrungsprojekt stimmt der Grosse Rat am Donnerstag noch über den Verpflichtungskredit von 3,3 Millionen Franken für den Hochwasserschutz Bödeli ab.

Ausführlicher Bericht folgt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch