Zum Hauptinhalt springen

Velofahrer schwer verletzt

In der Nacht auf Samstag ist in Interlaken ein Velolenker bei einem Selbstunfall schwer verletzt worden. Er musste mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen werden.

Am frühen Samstagmorgen kurz nach 00.30 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass auf der General Guisanstrasse in Interlaken ein Mann mit seinem Velo verunfallt sei. Wie die Polizei mitteilt, ist der Velolenker auf Höhe der Hausnummer 22 wohl mit einem Pfosten auf einer Verkehrsinsel kollidiert und darauf gestürzt. Dabei wurde er schwer verletzt.

Nach der Betreuung durch Ersthelfer und ein Ambulanzteam vor Ort, wurde der Mann mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.

(pd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch