Vollsperrung wird schon aufgehoben

Brünig

Nach dem Steinschlag Ende Oktober kamen die Felsreinigungs- und Instandsetzungsarbeiten gut voran.

Die A8 Brünigstrasse kann bereits ab morgen Mittwoch ab circa 16 Uhr wieder einspurig für den Verkehr geöffnet werden. Bild: Google Street View

Ende Oktober 2019 kam es im Gebiet Tschuggen oberhalb der Felsnase der A8 zu einem grösseren Steinschlag. Die Steine und Felsblöcke wurden durch die installierten Steinschlag-Schutznetze zurückgehalten.

Seither sind umfangreiche Felsreinigungs- und Instandsetzungsarbeiten an den Felswänden oberhalb der A8 im Gang. Das vermeldet das Bundesamt für Strassen. Aus Sicherheitsgründen musste die Strasse für alle Verkehrsteilnehmer unter der Woche durchgehend in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden.

In den vergangenen drei Wochen schritten die Arbeiten bereits gut voran. Deshalb kann die A8 Brünigstrasse bereits ab morgen Mittwoch ab circa 16 Uhr wieder einspurig für den Verkehr geöffnet werden. Im betroffenen Bereich zwischen der Verzweigung Gnoll und Brienzwiler wird eine wechselseitige Verkehrsführung mit einer Lichtsignalanlage eingerichtet.

Weitere Verkürzung

Die wechselseitige Verkehrsführung gilt jeweils unter der Woche von Montag um 8 Uhr bis Freitag um 17 Uhr. Die Gesamtdauer der Arbeiten konnte ebenfalls auf Ende November verkürzt werden.

Durch die einspurige Verkehrsführung ist mit kurzen Wartezeiten vor der Lichtsignalanlage zu rechnen. Eine Umleitung über die Kantonsstrasse via Meiringen ist ab morgen nicht mehr notwendig. Dies bedeutet auch, dass Fahrzeuge über 28 Tonnen wieder über den Brünigpass fahren können.

pd/sp

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt