Zum Hauptinhalt springen

Walliser Sébastien Epiney wird Tourismus-Direktor in Gstaad

Neuer Direktor von Gstaad-Saanenland Tourismus wird Sébastien Epiney. Der 49-Jährige ist Nachfolger von Martin Bachofner und tritt ­seine Stelle am 1. Oktober an.

Sébastien Epiney (links) übernimmt im Oktober die Stelle von Martin Bachofner (rechts).
Sébastien Epiney (links) übernimmt im Oktober die Stelle von Martin Bachofner (rechts).
Gstaad Tourismus

«Wir freuen uns, mit Sébastien Epiney einen leidenschaftlichen und erfahrenen Touristiker sowie einen versierten Branchenkenner für Gstaad gewonnen zu haben.» So lässt sich David Matti, Präsident von Gstaad-Saanenland Tourismus (GST), in der Medienmitteilung vom Montag von GST zitieren.

Am 6. April hatte Gstaad-Saanenland Tourismus den Weggang von Martin Bachofner (44) bekannt gegeben, der Ende Sommer nach sechs Jahren als Tourismusdirektor im Saanenland CEO der neuen Gesellschaft «Bern Welcome» wird. Dass die Nachfolge nur knapp drei Monate danach geregelt werden konnte, wertet David Matti als ein gutes Zeichen für die Destination, aber auch für die gelungene Abwicklung des Rekrutierungsprozesses.

Sébastien Epiney arbeitet zurzeit noch als Direktor von Nendaz Tourisme SA. In dieser Funktion ist er seit circa 15 Jahren erfolgreich aktiv. Er hat die positive touristische und volkswirtschaftliche Entwicklung dieser Destination massgeblich mitgeprägt. Der Walliser ist ehemaliger Skibergsteiger und war als Bergläufer Mitglied der Schweizer Nationalmannschaften Skialpinismus und Berglauf (Swiss Athletics) und Gewinner diverser nationaler und internationaler Wettkämpfe in beiden Sportarten.

Mit Epiney hat sich der Vorstand von Gstaad-Saanenland Tourismus für einen mehrsprachigen Branchenkenner entschieden, welcher auch mit der schweizerdeutschen Mundart bestens vertraut ist. Epiney wird am 1. Oktober sein Büro im Haus des Gastes in Gstaad beziehen.

pd/sp

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch