Zum Hauptinhalt springen

Was steckt hinter dem besten Apfelsaft des Kantons?

Zum dritten Mal ist Süssmost der Familie Peter in der Uech prämiert worden. Heuer hats für Gold und Bronze gereicht.

Therese und Martin Peter freuts: Ihr Apfelsaft hat Gold und Bronze erreicht.
Therese und Martin Peter freuts: Ihr Apfelsaft hat Gold und Bronze erreicht.
Guido Lauper

«Zum ersten Mal erzielten wir 2007 an einem gesamtschweizerischen Qualitätswettbewerb in Luzern für unseren Süssmost Silber», erinnern sich Therese und Martin Peter, die in der fünften Generation auf dem 17 Hektaren umfassenden Landwirtschaftsbetrieb ihrer Leidenschaft frönen.

Für Gold reichte es dann im Jahr 2017 in St.Gallen beim Schweizerischen Qualitätswettbewerb des Obstverbandes. Am «Qualitätswettbewerb Süssmost 2019» des Verbandes Berner Früchte erzielten ihre zwei Muster Apfelsaft aus 70 eingereichten Proben in der Kategorie «Süssmost geklärt/geschönt» ebenfalls Gold und Bronze. Wobei die Bezeichnung «geklärt/geschönt» laut Martin Peter bedeutet: «Der Saft wird einige Zeit stehen gelassen, die Trübstoffe sammeln sich am Tankboden. Dies wird mit einem Gramm Enzym auf 100 Liter rückstandsfrei erreicht.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.