Wie tönt die Zukunftsmusik?

Der Kommentar von BO-Redaktor Svend Peternell zur Auflösung der Stiftung Les Arts Gstaad.

Einen Konzertbau sollte man im Saanenland weiterverfolgen, schreibt unser Redaktor. Auch wenn er nicht so spektakulär ausfällt, wie das bisher geplante Projekt. Visualisierung: PD

Einen Konzertbau sollte man im Saanenland weiterverfolgen, schreibt unser Redaktor. Auch wenn er nicht so spektakulär ausfällt, wie das bisher geplante Projekt. Visualisierung: PD

Klar, ein mehrfach abgespecktes Konzert- und Begegnungszentrum gleich beim Bahnhof und von einem renommierten Architekten wie Rudy Ricciotti ausgeheckt – das hätte sich gut angefühlt und dem Saanenland saisonverlängernd kulturell, touristisch und wirtschaftlich einen tollen Schub gegeben. Allerdings wäre die Auslastung übers ganze Jahr kein Leichtes gewesen. Und die 13 Einsprachen von direkten Anwohnern bei der zweiten öffentlichen Auflage der Überbauungsordnung und des Baugesuchs vor gut zwei Jahren wirkten als Widerhaken.

Die Auflösung der Stiftung Les Arts Gstaad bedeutet nicht zwingendermassen den Tod des Projekts. Bis zur Liquidation der Stiftung Ende 2020 bleibt es greifbar. Danach hält es wohl die Gemeinde unter Verschluss. So oder so: Einen Konzertbau sollte man im Saanenland weiterverfolgen. Er braucht nicht mehr so spektakulär und auch nicht in Bahnhofnähe zu sein. Aber qualitativ hochwertig muss er sein.

Wenn der Ort stimmt und die Konstruktion überzeugt, lassen sich vielleicht auch jene finden, die das Projekt ideell unterstützen, als Trägerschaft auftreten – plus (sehr wichtig!) jene, welche die Mittel dazu aufbringen. Laut Les-Arts-Stiftungsratspräsident J. Markus Kappeler sind «einige unserer Geldgeber bereit, sich weiterhin zu engagieren». Das alles braucht es für die Gstaader Zukunftsmusik. Gerne vor 2025. So lange hält das Zelt sicher noch.

thunertagblatt.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt