ABO+

«Wir sind ein richtiger Melting Pot»

Interlaken

1919 im Kampf gegen bittere Armut gegründet, steht das Heimatwerk Interlaken heute für Schweizer Kunsthandwerk von hoher Qualität. Im Laden begegnen sich Einheimische und Touristen aus aller Welt.

Geschäftsführerin Emmanuelle Mettler und Präsident Peter Wenger blicken zuversichtlich in die Zukunft des Heimatwerks Interlaken – auch, weil qualitativ gutes Holzspielzeug den Kindern nie verleidet.

Geschäftsführerin Emmanuelle Mettler und Präsident Peter Wenger blicken zuversichtlich in die Zukunft des Heimatwerks Interlaken – auch, weil qualitativ gutes Holzspielzeug den Kindern nie verleidet.

(Bild: Sibylle Hunziker)

«Im arabischen Raum haben wir nie Werbung gemacht», versichert Peter Wenger, Präsident des Vereins Heimatwerk Interlaken. Im Laden am Höheweg gibt sich aber arabische Kundschaft die Klinke in die Hand.

Ganze Familien schauen, ob sie unter den hell und freundlich präsentierten Holz- und Glaswaren, dem Kunsthandwerk aus Papier und Metall, den Handwebereien aus dem Haslital und den Kinderdirndeln aus dem Appenzell ein besonders schönes Mitbringsel finden.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt