Zum Hauptinhalt springen

Geburtshaus auf der Spitalliste

Mit der Aufnahme auf die kantonale Spitalliste erreicht die Genossenschaft Maternité Alpine einen Meilenstein. Somit dürfte der Eröffnung des Geburtshauses im Januar nichts mehr im Weg stehen.

In diesem Chalet an der Eggetlistrasse in Zweisimmen ...
In diesem Chalet an der Eggetlistrasse in Zweisimmen ...
zvg
... soll Anfang Januar das Geburtshaus eröffnet werden. zvg
... soll Anfang Januar das Geburtshaus eröffnet werden. zvg
Fritz Leuzinger
Diese drei engagierten Frauen haben sich für das Geburtshaus eingesetzt. Von links: Frauenärztin Dr. med. Nadine Kleinebekel, Hebamme Marianne Haueter und Genossenschaftspräsidentin Ursula Michel.
Diese drei engagierten Frauen haben sich für das Geburtshaus eingesetzt. Von links: Frauenärztin Dr. med. Nadine Kleinebekel, Hebamme Marianne Haueter und Genossenschaftspräsidentin Ursula Michel.
Fritz Leuzinger
1 / 4

Die Genossenschaft Geburtshaus Simmental-Saanenland Maternité Alpine kann ihr Geburtshaus in Zweisimmen am 1. Januar eröffnen. «Der Regierungsrat hat den Betrieb auf die Spitalliste aufgenommen und der Betreiberin damit einen ­unbefristeten Leistungsauftrag für eine hebammengeleitete ­Geburtshilfe erteilt», teilte der Kanton am Dienstag in einer Medienmitteilung mit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.