Zum Hauptinhalt springen

Organisator ist «super zufrieden»

Gestern ist in Interlaken das 8. Internationale Alpensymposium zu Ende gegangen. Der Organisator zeigte sich zufrieden.

Der US-Börsenkorrespondent des Schweizer Fernsehens, Jens Korte, sprach über das «Erdbeben» vor 18 Monaten im Finanzsystem der USA. Nach dem ersten Symposiumtag hatte Interlakens Gemeindepräsident Urs Graf beim Dinner den Goldenen Schlüssel Interlakens an Dani Ryser, Trainer der weltmeisterlichen Fussball-U17-Nationalmannschaft, übergeben. Nino Schurter schilderte zudem seine Gold-Fahrt an der Mountainbike-WM vom vergangenen Jahr. «Super zufrieden», lautete gestern Alpensymposium-Organisator Oliver Stoldts Bilanz, kurz nachdem der Schlussredner Scheich Samir A.S. Mirdad seinen Auftritt beendet hatte. Im gleichen Atemzug wies Stoldt darauf hin, dass im kommenden Jahr wieder ein Alpensymposium stattfinden wird. «Unter anderem mit einem Friedensnobelpreisträger», so Stoldt. Dies habe er am Nachmittag bestätigt bekommen. Den Namen wollte Stoldt aber nicht herausrücken. hau >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch