Zum Hauptinhalt springen

Patrick Demenga will vermehrt junge Musiker fördern

BlumensteinBereits zum 17. Mal finden in diesem Jahr die Vier Jahreszeiten-Konzerte in der Kirche Blumenstein statt. Die Reihe wird am Sonntag mit dem Frühlingskonzert eröffnet. Veranstalter Patrick Demenga will vermehrt junge Nachwuchsmusiker fördern.

«Ich will mehr mit jungen Musikern zusammenarbeiten, damit ich sie auch besser fördern kann», erklärt Patrick Demenga, Cellist und Veranstalter der Vier Jahreszeiten-Konzertreihe in der Kirche Blumenstein. Deshalb habe er Studenten seiner Celloklasse an der Hochschule Lausanne in das Konzertprogramm integriert. Sie werden zusammen mit ihrem Lehrer und der Sopranistin Marysol Schalit das Herbstkonzert bestreiten. «Es ist eine Seltenheit, dass so viele Cellisten zusammen auftreten. Der volle Klang, der dabei entsteht, ist einmalig», freut sich Demenga schon jetzt. Er selber eröffnet am kommenden Sonntag die Reihe zusammen mit dem Pianisten Markus Schirmer mit dem Frühlingskonzert. Dabei kommen Werke von Ludwig van Beethoven, Franz Schubert und Don Banks zur Aufführung. Bei der Komposition von Banks handelt es sich um ein Solostück für Cello, das er in den 60er Jahren komponiert hat. Der gebürtige Australier liess sich dabei besonders vom Jazz beeinflussen. «Das Stück ist nicht kompliziert, sondern farbig und leicht», betont Patrick Demenga. Von Asien nach Blumenstein Im Gegensatz dazu stehe Ludwig van Beethovens Sonate für Klavier und Cello Nummer 5 in D-Dur Opus 102. Dieses Werk sei unglaublich durchkomponiert und strukturiert. Demenga wird das Stück zusammen mit dem Österreicher Markus Schirmer spielen. Schirmer gilt als ein Ausnahmepianist, dem es immer wieder aufs Neue gelingt sein Publikum zu verzaubern. Das bewies er bei zahlreichen Konzerten, die ihn durch Asien, in beinahe alle Ländern Europas, nach Nord- und Südamerika und nun bis in die Kirche Blumenstein geführt haben. Beim Sommerkonzert am 21. August präsentiert Demenga dem Publikum dann eine virtuose Mischung aus Kompositionen von Giovanni Bottesini, Peter Tschaikowsky, George Gershwin und Lencho Amaro – auch hier mit einem jungen Musker: dem phänomenalen Bassisten Edicson Ruiz, jüngster Kontrabassist der Berliner Philharmoniker. Beendet wird der Konzertzyklus am 22. Januar 2012 durch das Auryn Quartett, dessen Musiker bereits seit 20 Jahren zusammen auftreten, ergänzt zum Sextett mit Christian Altenburger und Patrick Demenga. Sie werden Werke Richard Strauss, Johannes Brahms und Antonin Dvo?ák spielenTherese KrähenbühlTicketvorverkauf: Ticketvorverkauf: www.kulturticket.ch, Krebser Ag Thun, Bern Billett und Gemeindeverwaltung 3638 Blumenstein Tel. 033 359 60 60 oder an allen offiziellen Kulturticket-Vorverkaufsstellen. Informationen zu den Konzerten: http://www.blumenstein.ch/konzerte.htm>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch