Zum Hauptinhalt springen

Perrons werden verlängert

Die Montreux- Berner Oberland-Bahn MOB will in den Bahnhof Saanen investieren. Unter anderem in längere Perrons.

«Wir wollen in Zukunft mit längeren Zugkompositionen fahren können», bestätigte Eduard Merz auf Anfrage. «Dieser Prozess, die alten Bahnhofperrons und Kreuzungsgleise zu verlängern, dauert Jahre», so der Leiter der Infrastrukturen MOB. Dafür seien neu minimal 200 Meter Perronlänge statt früher 140 Meter vonnöten. Die Brücke über die Saane beim Bahnhof Saanen wird davon aber nicht betroffen sein. Beim Bahnhof Gstaad kann man schon jetzt mit der angestrebten Komposition von neun Personenwagen kreuzen. Neben der Verlängerung der Perrons sollen diese auch mit einer Unterführung für Fussgänger erschlossen werden. Merz erklärte, dass sich die Planung im Vorprojekt-Stadium befindet. Er ist optimistisch, dass mit einer Bewilligung im 2012 gerechnet werden kann; dies würde einen Baustart im Jahr 2013 bedeuten. Die Finanzierung geschieht ausschliesslich mit Krediten von Bund und Kanton. Für das Projekt, Merz spricht in einer Grobschätzung von 12 bis 15 Millionen Franken, wird somit ebenfalls auf diese Weise eine Finanzierung beantragt. bbg >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch