Zum Hauptinhalt springen

«Seedau» oder «Schafeld»: Alles beim Alten?

Bald ist ein Jahr vergangen, seit die Thuner Gymnasien Schadau und Seefeld zu einer Schule an zwei Standorten fusioniert wurden. Zwei Mitglieder des Pfeffer-Teams zeichnen in ihren – freilich nicht ganz ernst gemeinten – Texten indes immer noch die Bilder zweier Häuser, die zwei unterschiedliche Schülergruppen beherbergen. Finden Sie heraus, wer welchen Standort besucht?

Regt zum träumen an: Der Schadaupark in Thun
Regt zum träumen an: Der Schadaupark in Thun
Patric Spahni

«Ein Tag wie jeder andere. Die Sonne scheint, trotzdem steht alles immer noch am selben Ort, und nichts hat sich in der Zwischenzeit verändert. Das Einzige, was auffällt, ist der nicht mehr vorhandene Baum, der uns im Sommer immer vor der brütenden Hitze schützte und uns genügend Schatten gab. Der muss im Laufe der letzten Woche gefällt worden sein. Aber was solls: Mit dem Holz dieses Baumes können locker fünf bis sechs grosse Sitzbänke hergestellt werden, welche im Schadaupark sicherlich einen Platz finden würden. Für etwas gibt es ja die Erfindung ­namens Sonnencreme, welche unsere Haut vor den gefährlichen UV-Strahlen schützt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.