Zum Hauptinhalt springen

Physiktalent aus Gurzelen holt Goldmedaille an Olympiade

Gurzelen/AarauAn der 17. Schweizer Physik-Olympiade in Aarau hat Sebastian Käser aus Gurzelen eine Goldmedaille geholt. Damit hat sich der Gymeler aus der Region ein Ticket für die Internationale Physik-Olympiade 2011 in Thailand gesichert.

Der Gurzeler Gymnasiast Sebastian Käser hat an der Schweizer Physik-Olympiade an der Neuen Kantonsschule in Aarau eine Goldmedaille gewonnen. Käser, der zurzeit die Matura am Gymnasium Thun-Schadau absolviert, hat mit vier weiteren Goldmedaillisten aus der ganzen Schweiz somit die Bestleistung erzielt. Die fünf Physik-Talente dürfen nun nach Thailand fliegen, wo dieses Jahr die internationale Olympiade stattfindet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mussten an der nationalen Olympiade in Aarau Fragen aus allen Teilgebieten der Physik bearbeiten – etwa der Gravitationslehre, Thermodynamik, Elektrizitätslehre, Atomphysik oder Hydrostatik. Und dies sowohl theoretisch als auch mit praktischen Experimenten. «Den Faden nicht verlieren» In einer theoretischen Aufgabe ging es darum, den Energieverbrauch und die Kosten für verschiedene Heizungsmodelle zu berechnen. In einem der Experimente musste das Trägheitsmoment eines Objekts mit wenigen und einfachen Hilfsmitteln bestimmt werden. Die Herausforderung sei für die Jungtalente stets, «aus mehreren möglichen Lösungswegen auszuwählen und den Faden nicht zu verlieren», schreibt der Verband Schweizer Wissenschaftsolympiaden in einer Mitteilung. Jugendliche aus 90 Ländern Die Schweizer Physik-Olympiade (SwissPhO) ist ein Wettbewerb für junge Mittelschülerinnen und Mittelschüler, die sich in der Physik über den Schulstoff hinaus interessieren. Nach einer regionalen Selektion und zusätzlichem Training qualifizierten sich für den diesjährigen Wettbewerb 23 Jugendliche aus der ganzen Schweiz für eine zweitägige nationale Prüfung, an der Wissen, Kombinationsfertigkeiten und praktisches Experimentieren gefragt waren. Die fünf Besten erhalten jeweils ein Ticket zur Internationalen Physik-Olympiade. heuer werden in Thailand Jugendliche aus über 90 Ländern er-wartet. pd/ddt>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch