Zum Hauptinhalt springen

Pläne fürs Altersheim Spycher

Roggwil und Wynau entscheiden über einen 1,6-Millionen-Kredit für die Sanierung und Erweiterung des Altersheims Spycher.

1,643 Millionen Franken kostet eine Sanierung und Erweiterung des Alterszentrums Spycher in Roggwil. Die Gemeindeversammlungen von Roggwil und Wynau – die beiden Gemeinden haben das Alterszentrum 1986 gemeinsam gebaut – werden am 7.Dezember über den entsprechenden Kredit entscheiden. Wer die Kosten für die Sanierung letztlich tragen wird, ist allerdings offen. Mit dem Grundsatzbeschluss über den Kreditantrag werde der Altersheimvorstand erst damit beauftragt, zu entscheiden, ob das Geld beim Kanton, bei den Gemeinden oder bei privaten Bankinstituten beschafft werden soll, schreibt der Roggwiler Gemeinderat auf der Homepage der Gemeinde. Das Alters- und Pflegeheim in Roggwil besteht aus zwei Trakten und bietet heute 35 Betten an. Weil die Pflegebedürftigkeit gestiegen ist, sei mehr Pflegepersonal nötig, schreibt der Roggwiler Gemeinderat. Im Zuge der geplanten Sanierung soll daher unter anderem der Personalraum erweitert werden. khl >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch