Zum Hauptinhalt springen

Polizei stoppt Verkehrsrowdy auf der A1

Am Dienstagnachmittag meldeten mehrere Autofahrer der Polizei, dass auf der A1 ein Verkehrsrowdy unterwegs sei. Die Beamten konnten den osteuropäischen Raser bei der Raststätte Kölliken-Süd anhalten.

Die Verkehrsteilnehmer meldeten den schwarzen «BMW» mit osteuropäischen Kontrollschildern um 15.15 Uhr der Polizei.

Beim Autobahnkreuz Härkingen wurde das gemeldete Fahrzeug durch eine zivile Polizeipatrouille gesichtet und anschliessend verfolgt. Der Fahrer fuhr massiv zu schnell, überholte rechts, missachtete den Mindestabstand und beging weitere Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz.

Die Einsatzkräfte konnte das Fahrzeug schliesslich stoppen und kontrollieren, teilt die Polizei mit. Der Fahrer musste ein Depot von mehreren tausend Franken hinterlegen.

pd/js

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch