Zum Hauptinhalt springen

Rekruten mit Schweinegrippe

In Thun sind zwei Rekruten der eben gestarteten Panzer-RS am H1N1-Virus erkrankt. Sie wurden vom Rest der Truppe isoliert. «Zwei Rekruten wurden auf das Schweinegrippevirus positiv getestet», sagte Armeesprecher Christoph Brunner gestern auf Anfrage. Damit bestätigte er eine entsprechende Meldung der «Neuen Luzerner Zeitung», die gestern jedoch lediglich die Erkrankung eines Rekruten vermeldete. Zunächst habe nur ein Rekrut Grippesymptome gezeigt, sagte Christoph Brunner. Die medizinische Untersuchung habe ergeben, dass er mit dem H1N1-Virus infiziert sei. Er fügt an: «Daraufhin wurden auch die 16 Zimmerkollegen des Erkrankten getestet.» Bei 15 von ihnen konnte keine Ansteckung nachgewiesen werden, sie wurden zurück zur Truppe beordert.

>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch