Zum Hauptinhalt springen

SBB zahlt Millionen für Schienen

Der Lärm ist vorprogrammiert: Bis im Mai erneuert die SBB 700 Meter Schiene beim Bahnhof Langenthal. Das kostet Millionen.

Die Mitarbeiter der SBB knöpfen sich das Trassee in Langenthal vor: Bis am 11.Mai wird das Hauptgeleise vom Bahnhof Richtung Olten auf einer Länge von 700 Metern komplett erneuert. Ersetzt werden neben den Schienen, Schwellen und Weichen auch die dazu gehörenden Sicherungsanlagen und Teile der Fahrleitung. Total rechnen die Bundesbahnen mit Kosten von fünf Millionen Franken. Damit der Zugverkehr am Tag nicht gestört wird, arbeiten die Geleisearbeiter zu später Stunde – zwischen 21 Uhr abends und 6 Uhr morgens. Bis zur Fertigstellung sind 44 Nachtschichten in Planung, die nächste in der Nacht auf Samstag dieser Woche. Im Einsatz stehen neben 15 SBB-Mitarbeitern 35 von privaten Firmen. Über die nächtliche Lärmbelästigung wurden die Anwohner mit Flugblättern informiert. ste>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch