Zum Hauptinhalt springen

Schnelle Lacher vom Ex-Läufer

Dieter Baumann war Läufer, Olympiasieger und stand unter Dopingverdacht. Jetzt ist er Kabarettist. Morgen tritt er in Bern auf.

Sportler zieht es ins Bühnenlicht, oft lockt sie das komische Fach. Die Schmirinskis, René Rindlisbacher und Stefan Schmidlin, waren vorher Turner. Velorennfahrer Beat Breu versuchte es ebenfalls, allerdings glücklos. Nun ist auch Dieter Baumann lustig unterwegs. Der jetzt 44-jährige Deutsche errang als Leichtathlet über 5000 Meter in den Neunzigerjahren je eine olympische Gold- und Silbermedaille. Vor zehn Jahren wurde er wegen Doping gesperrt. Baumann beteuerte seine Unschuld und vermutete ein Komplott. Später fanden die Kontrolleure Dopingspuren in seiner Zahnpasta. Dies stützte seine Verschwörungsthese, brachte ihm aber auch einen Spottnamen ein: Zahnpasta-Mann. «Weisser Kenianer» Vor fünf Jahren gab Baumann den Leistungssport auf. Er arbeitet heute für den Laufschuh-Hersteller Asic, schreibt Kolumnen und hat ein Buch über seine Erlebnisse verfasst. Und seit diesem Jahr ist er als Kabarettist unterwegs. Mit seinem Programm «Körner, Currywurst, Kenia» gastiert er am Freitag in Bern. Das Sportartikelgeschäft Ryffel-Running organisiert die Veranstaltung, der Anlass ist gratis. Er vergleiche sich nicht mit den wirklich grossen Komikern, sagt Baumann. «Ich bin Unterhalter und weiss, dass die Hälfte meines Publikum Läuferinnen und Läufer sind.» Läufer, das sind Menschen, die ununterbrochen mit ihren Leiden beschäftigt sind. Lustige Leute sind es nicht. «Stimmt», sagt Baumann. Aber er könne ihnen einen Spiegel hinhalten. Der Zahnpasta-Mann hat noch weitere Spitznamen. Man nannte den aus Süddeutschland stammenden Läufer auch «Schwabenpfeil». Und weil er oft in Afrika trainierte und die offenbar per Gen schnelleren schwarzen Spitzensportler bei manchen Wettkämpfen schlug, war er als «weisser Kenianer» bekannt. Vermarktete Vergangenheit Davon berichtet er in seinem Programm, und über die Absonderlichkeiten der Läuferszene macht er sich lustig. Allzu viel will er nicht verraten. Auch einen Läuferwitz hat er nicht auf Lager. Ad hoc am Telefon heiter sein könne er nicht. «Wenn Sie einen Eishockeyspieler treffen, schiesst er Ihnen auf der Strasse auch nicht einfach ein Tor.» Dieter Baumann vermarktet seine Vergangenheit. «Das machen alle», wehrt er sich. Jeder zehre von seiner Ausbildung und von seinen Erfahrungen. Immerhin hat nicht jeder so viel Startkapital wie er, der Olympiasieger. Dieses Kapital könne auch eine Hypothek sein, entgegnet er. Dabei denkt er an den Kulturkuchen, wo man bei einem erfolgreichen Sportler gerne die Nase rümpfe. «Vielleicht gefällt mein Programm nicht allen Kulturschaffenden», ahnt er. «Aber ich werde immer besser.» Peter SteigerAuftritt: Freitag, 20.November, 19 Uhr, Aula Gymnasium Neufeld, Bern.;sectetur adipiscing elit. Fusce gravida cursus nibh vel aliquam. Maecenas mollis enim sit amet justo laoreet blandit. Donec sagittis aliquet risus, et lacinia urna sagittis ac. Duis vl turpis justo. Sed imperdiet eleifend purus et blandit. Aenean adipiscing gravida mollis. Etiam facilisis consequat risus nec congue. In et nisl lorem, nec commodo felis. Proin eget vehicula felis. Donec ornare augue sit amet ante consequat eget porta sem consectetur. Donec pellentesque facilisis tortor et congue. Nulla in mauris ut urna suscipit vulputate nec sed elit. Pellentesque hendrerit elementum diam ut elementum. In ac fermentum mi. Curabitur aliquet lobortis ante eget congue. Quisque cursus, diam vitae pretium vulputate, risus elit facilisis urna, a eleifend massa ante at leo. Nulla facilisi. Donec eget ligula neque. Aliquam erat volutpat. Nunc elementum, lectus sollicitudin mollis tempor, felis risus vulputate lacus, vitae cursus elit diam non neque. Sed lorem lorem, elementum in blandit eu, aliquam quis velit. Etiam libero nulla, ullamcorper ut auctor nec, faucibus ac odio. Morbi et massa magna. Quisque tristique interdum elit, et lobortis sem malesuada id. Quisque pulvinar, neque quis sollicitudin fringilla, velit nisl ullamcorper metus, a vestibulum urna sem id mi. Phasellus bibendum risus vitae tellus tempor sed consequat dui gravida. Sed nisi massa, malesuada posuere tincidunt et, tempus ac dolor. Nulla pretium nisl ut dui tempus tincidunt. Aenean nec justo enim, at pharetra lacus. Nam ultricies orci a nisl varius vitae vulputate purus egestas. Nulla ligula lorem, mollis et faucibus eget, viverra in justo. Duis quis ipsum ut velit aliquet auctor non id quam. Phasellus porttitor consectetur neque, et mattis lorem pellentesque quis. Donec a dui purus. Nullam iaculis, risus nec ultricies facilisis, metus tortor porttitor sapien, eget tempus lectus neque ut justo. Curabitur in risus tellus. Praesent id placerat velit. In suscipit congue erat ut adipiscing. Suspendisse potenti. Vestibulum vehicula condimentum ipsum. Fusce cursus tincidunt risus, id sodales arcu pharetra in. Mauris consequat, sapien pulvinar pretium eleifend, tortor nulla laoreet mi, id elementum ipsum erat a lorem. Nullam pellentesque mi nec justo blandit tincidunt. Sed vitae pulvinar turpis. Curabitur accumsan pellentesque erat, quis pulvinar elit laoreet at. Duis pretium condimentum nibh a elementum. Sed vitae orci>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch