Zum Hauptinhalt springen

Schüler im Schuss – mehr Teams am Handballturnier

Das Schülerturnier des Handballvereins Herzogenbuchsee kommt bei den Jungen an. 20 Teams haben in der Sporthalle Mittelholz um Punkte gekämpft. Die besten dürfen am kantonalen Finaltag teilnehmen.

Mit viel Einsatz kämpfen die jungen Handballspieler um den Ball. Schnell wechselt das Leder den Besitzer, fliegt durch die Halle und findet immer wieder sein Ziel – im Netz des Tores. Hie und da gibts ein kleineres Gerangel, es wird gehalten, sich in den Weg gestellt und mit allem Enthusiasmus das Tor verteidigt. Sowohl Knaben als auch Mädchen zeigen vollen Einsatz. Von 6 auf 20 Teams Das Schülerturnier des Handballvereins Herzogenbuchsee für Viert- bis Sechstklässler in der Sporthalle Mittelholz findet heuer zum zweiten Mal statt. Insgesamt 20 Teams mit maximal 8 Spielern treten auf drei Spielfeldern gegeneinander an. Im Vergleich mit dem Vorjahr ein klarer Erfolg: 2009 gingen 6 Teams an den Start. Das Interesse am Handballspiel ist gross – zumindest in der Region Herzogenbuchsee. Doch was macht die Besonderheit dieses Sports aus? «Am besten gefällt es mir, Tore zu schiessen», sagt der 12-Jährige Dominique Mauron aus Herzogenbuchsee. Er gehört zu den «Essiggürklis». Sein Teamkollege, der 11 Jahre alte Tobias Schär, verkündet stolz: «Wir haben bisher alle Matches gewonnen.» Doch beim Handball geht es nicht nur ums Toreschiessen. «Das Zusammenspiel ist am wichtigsten», erklärt der 11-Jährige Ataushan Sataananthan vom Team «M&M’s» aus Herzogenbuchsee. Die Bedeutung des Teamgedankens betont auch Organisatorin Brigitte Lüthi: «Bei diesem Sport müssen die Kinder zusammen für etwas kämpfen. Sie müssen ein Team bilden.» «Lust auf mehr machen» Brigitte Lüthi ist die Nachwuchsverantwortliche des Handballvereins Herzogenbuchsee. Sie hat selbst lange Handball gespielt und freut sich, dass so viele Lehrer und Eltern ihre Kinder für das Turnier angemeldet haben. Von den beteiligten Sportlehrern seien die meisten ehemalige oder noch aktive Handballer. «Es ist mein Wunsch, dem Handball zu mehr Popularität zu verhelfen», so Lüthi. Sie bietet deshalb den Schulen in der Umgebung auch den Service an, für eine Lektion im Sportunterricht vorbeizukommen und mit den Schülern Handball zu spielen. «Den Kindern, die in keinem Handballverein mitspielen, wollen wir im Schulsport Lust auf mehr machen.» Sebastian WeberDie Sieger des Schülerturniers in Herzogenbuchsee nehmen am 24.März am kantonalen Finaltag in Münsingen teil. • www.hvh.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch