Zum Hauptinhalt springen

Schwerelose Kost auf vierter CD

SteffisburgDie Thuner Band Grauhouz serviert mit ihrem vierten Album «Schwärelos» schwere und zugleich leichte musikalische Kost. Das neue Album wird am Samstag in Steffisburg getauft.

Mit ihrer vierten CD «Schwärelos» erfinden sich Grauhouz nach den ersten drei Alben neu. Es gibt keine Stromgitarren mehr, dafür eingängige Melodien, eine ausgewählte Instrumentierung und Texte, die direkt ins Herz gehen. Es scheint, die fünf Thuner Rocker – Marco Straubhaar, Gesang, Markus Gugger und Sonam Kunz an der Gitarre, Beat Schüpbach am Bass und David Jutzi am Schlagzeug – sind erwachsen geworden. Und wenn harte Jungs zu Männern werden, machen sie offenbar Platten wie «Schwärelos». Ehrlich, schwerelos und doch schwer. Wo Frau noch Meitschi heisst Als Berner weiss man wieder, wo man herkommt und wo man hingehört. Nämlich dorthin, wo man einer Frau noch «Meitschi» sagt und wo Männer dazu stehen, dass Liebe auch Wunden schlägt. Als Duett- und Begleitsängerinnen treten Andrea Schmider und Beatrice Schneeberger in Aktion. Joel Graf (Saxofon) und Raphael Ochsenbein (Trompete) bilden einen groovigen Bläsersatz, und mit Anna Maria Brechbühl am Cello und Ismael Straubhaar am Cencerro wird dem Album eine ganz eigene Farbe verliehen. Am Samstag, 21.Mai, findet die CD-Taufe im Kulturprofit Jenzer in Steffisburg statt. «Zu erwarten ist ein stimmungsvoller Abend mit einigen Überraschungen», verspricht die Band in ihrer Medienmitteilung. Und natürlich träten auch die Gastmusiker auf, die auf dem Album mitgewirkt haben.pdCD-Taufe Grauhouz, «Schwärelos»: Samstag, 21.Mai, um 21 Uhr im Kulturprofit Jenzer, Steffisburg. www.grauhouz.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch