Zum Hauptinhalt springen

Berner Oberländer lobbyieren für Biel

Der Zank um die Berner Fachhochschule ruft Oberländer Unternehmer auf den Plan. Sie warnen, der interkantonale Wettbewerb mache die Konzentration auf Bern und Biel nötig.

Ein Bieler Komitee und Unternehmer aus dem Oberland wollen, dass der Grosse Rat einem Fachhochschul-Campus Technik in Biel zustimmt.
Ein Bieler Komitee und Unternehmer aus dem Oberland wollen, dass der Grosse Rat einem Fachhochschul-Campus Technik in Biel zustimmt.
Daniel Teuscher/BT

Der Entscheid im Grossen Rat, ob in Biel ein Campus Technik der Berner Fachhochschule (BFH) mit den Departementen Technik, Informatik, Architektur, Holz und Bau entsteht, rückt näher. Das Komitee Campus Biel/Bienne befürchtet, dass das Kantonsparlament statt der Regierung der vorberatenden Kommission folgen könnte, die nur die Technik und Informatik in Biel zentralisieren und die Verteilung der restlichen BFH-Teile in eine Zusatzschleife schicken will. Dadurch erhielte insbesondere Burgdorf noch einmal eine Chance. An der gestrigen Medienorientierung des Komitees in Biel legte Stadtpräsident Erich Fehr (SP) dar, warum der ganze Campus in Biel gebaut werden sollte: «Wer jetzt nicht für den Campus in Biel stimmt, nimmt den Untergang der BHF mittel- bis langfristig in Kauf», sagte Fehr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.