Zum Hauptinhalt springen

Bieler Eisstadion kurzzeitig geschlossen

Wegen der grossen Schneemengen auf dem Dach musste der Betrieb im Bieler Eisstadion erstmals vorsorglich eingestellt werden. Am Sonntag folgte Entwarnung.

Problemzone Dach: Wird das Eisstadion zu sehr belastet, etwa durch eine Schneedecke, drohen Dachplatten herunterzufallen (Archivbild).
Problemzone Dach: Wird das Eisstadion zu sehr belastet, etwa durch eine Schneedecke, drohen Dachplatten herunterzufallen (Archivbild).
Martin Bürki

Der überraschend starke Schneefall in Biel Ende Woche hat am Samstag dazu geführt, dass das Eisstadion vorübergehend geschlossen werden musste. Passiert ist nichts, doch die Schneelast erreichte ein kritisches Ausmass.

Die Statik des Dachs des alten Eisstadions in Biel ist beeinträchtigt: Im September hat der Ingenieur, der für die regelmässige Überprüfung der Stabilität der Dachkonstruktion zuständig ist, Alarm geschlagen: Seiner Meinung nach sei die Sicherheit nicht mehr gewährleistet. Daraufhin hat die Stadt Biel Massnahmen getroffen, um den Betrieb zu gewährleisten. Mit einem Hubschrauber wird Salz aufs Dach gestreut. Zudem sollen bauliche Anpassungen ermöglichen, das Stadiondach von Hand zu räumen.

Angesichts der Wetterprognosen mit wenig Niederschlag und tiefen Temperaturen konnte das Stadion bereits am Sonntag wieder freigegeben werden, wie die Stadt Biel mitteilt. Eine gute Nachricht auch für den EHC Biel: Denn am Freitag steht das nächste Heimspiel gegen den EV Zug an.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch