Kornkreis zieht Schaulustige an

Büren a. A.

Der Kornkreis in Büren an der Aare zieht die ersten Touristen. Wie der Kreis enstanden ist, ist noch unklar.

Die ersten Schaulustigen besuchten am Wochenende den Kornkreis in Büren an der Aare.

Anfang Woche entdeckte Landwirt Hans-Rudolf Wyder auf seinem Weizenfeld in Büren an der Aare einen Kornkreis mit einem Durchmesser von rund fünfzig Metern. Speziell daran sei es, dass die Ähren nicht gebrochen, sondern nur geknickt sind, so Wyder

Viele stellen sich deshalb die Frage, wie der Kornkreis entstanden ist. Laut dem Landwirt beträgt der Schaden rund 1000 Franken. Damit er durch die vielen Besucher nicht noch grösser wird, haben sie den Eingang zum Kornkreis markiert. Dort steht auch eine Kasse für Spenden.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt