Zum Hauptinhalt springen

Nach tödlichem Streit vor Sexclub: Täter gefasst

Die Polizei hat im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt beim Club 3000 in Lätti bei Rapperswil den mutmasslichen Täter ermittelt. Der 41-jährige Mazedonier befindet sich seit der Tat in Haft.

Verhängnisvoller Ort: Vor dem Sexclub Paradiso stach ein Mazedonier einen Kosovaren nieder.
Verhängnisvoller Ort: Vor dem Sexclub Paradiso stach ein Mazedonier einen Kosovaren nieder.
Walter Pfäffli
Das ehemalige Motel am Autobahnanschluss Münchenbuchsee ist heute der Sexclub Paradiso. Vor drei Jahren kam hier ein Kosovare zu Tode.
Das ehemalige Motel am Autobahnanschluss Münchenbuchsee ist heute der Sexclub Paradiso. Vor drei Jahren kam hier ein Kosovare zu Tode.
Walter Pfäffli
Der Club 3000 liegt zwischen Münschenbuchsee und Schüpfen im Seeland.
Der Club 3000 liegt zwischen Münschenbuchsee und Schüpfen im Seeland.
Google Maps
1 / 13

Zu der tödlichen Auseinandersetzung kam es am 17. September. Nach ersten Erkenntnissen brach in den frühen Morgenstunden im Fumoir des Clubs 3000 in Lätti in der Gemeinde Rapperswil ein ein Streit aus. Auf dem Parkplatz vor dem Rotlicht-Club eskalierte der Streit und es kam zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung, in die mehrere Personen verwickelt waren.

Dabei wurde ein 39-jähriger Kosovare aus der Region Bern mit einem Messer so schwer verletzt, dass er wenig später im Spital starb. Ein weiterer Mann wurde schwer verletzt, befand sich aber nicht in Lebensgefahr.

Warum es zum Streit kam und wie er genau ablief, ist noch immer Gegenstand der Ermittlungen.

Vier Personen aus Haft entlassen

Nach der Tat nahm die Polizei neben dem mutmasslichen Täter vier weitere Personen fest. Zunächst war nicht klar, wer welche Rolle in dem Konflikt gespielt hatte. Im Zuge der Ermittlungen wurde die Tatwaffe gefunden.

Die vier Personen wurden in der Zwischenzeit wieder aus der Haft entlassen. Gegen sie wird weiter wegen Raufhandels ermittelt. Weiterhin in Haft ist der mutmassliche Täter. Ihm wird vorsätzliche Tötung vorgeworfen.

Weder das Opfer noch der mutmassliche Täter oder die anderen Beteiligten sind Angestellte oder Besitzer des Clubs, wie aus der Mitteilung der Behörden weiter hervorgeht.

SDA/js, tan

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch