Zum Hauptinhalt springen

So können Jugendliche ihr Sackgeld aufbessern

Jugendlichen aus Lyss und Umgebung steht ab Herbst eine Jobbörse zur Verfügung. Damit wird ein Postulat der EVP erfüllt.

Markenkleider, Computerzubehör, Ausgang: Jugendliche haben oft viele Wünsche. Nicht alle Eltern können diese Begehren erfüllen. Damit die Jugendlichen ihr Sackgeld aufbessern können, wird in der Region im Herbst eine Jobbörse eingeführt. Sie unterstützt junge Menschen im Alter von 13 bis 17 Jahren auf der Suche nach Jobs in Firmen oder Privathaushalten.

Mehr Verantwortung

Von diesem Angebot profitieren können alle Jugendlichen aus den Gemeinden, die der Jugendfachstelle Lyss und Umgebung angeschlossen sind: Lyss, Grossaffoltern, Aarberg, Seedorf, Büren, Worben, Radelfingen/Detligen, Kallnach, Kappelen, Niederried, Jens, Bargen, Walperswil, Bühl, Pieterlen, Lengnau und Rapperswil. Ziel der Aktion ist nebst der Aufbesserung des Taschengelds auch das Fördern von Pünktlichkeit und Verantwortungsbewusstsein.

Postulat erfüllt

Die Einführung der Stellenbörse erfolgt auf eine Motion der Lysser EVP vom Mai 2008. Die Motion wurde im März 2009 in ein Postulat umgewandelt und als erheblich erklärt. Der Lysser Gemeinderat hat beschlossen, die Jobbörse analog dem Konzept der Pro-Juventute-Aktionsgruppe Biel und Umgebung aufzubauen, und erteilte den Auftrag der Jugendfachstelle Lyss.

Gestern Abend hat das Lysser Parlament das Postulat zur Kenntnis genommen und einstimmig als erfüllt abgeschrieben. Das Jobbörsenbüro wird sich in den Räumlichkeiten des Jugendtreffs in der Herrengasse befinden und mit Unterstützung von Fachpersonen von den Jugendlichen betreut.

Bieler Tagblatt/sl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch