Töffahrer in Biel tödlich verunfallt

Biel

Ein Motorradfahrer ist am Freitagabend auf der A16 bei Biel von der Strasse abgekommen und gestürzt. Er wurde schwer verletzt ins Spital gebracht, wo er kurze Zeit später verstarb.

Der Unfalltöff wurde arg in Mitleidenschaft gezogen. Der Fahrer starb später im Spital.

Der Unfalltöff wurde arg in Mitleidenschaft gezogen. Der Fahrer starb später im Spital.

(Bild: Arthur Sieber)

Am Freitagabend um 21.40 Uhr kam es auf der A16 bei Biel zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein Motorradlenker fuhr von Orvin in Richtung Biel. Aus noch zu klärenden Gründen verlor er nach dem Tunnel, kurz vor der Ausfahrt Biel/Reuchenettestrasse die Kontrolle über sein Fahrzeug. Gemäss ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei Bern kollidierte das Motorrad mehrmals mit der Leitplanke. In der Folge stürzte der Lenker von seinem Fahrzeug und blieb unter der Leitplanke liegen.

Der Lenker wurde beim Sturz schwer verletzt und musste mit einer Ambulanz ins Spital gebracht werden. Dort erlag der 30-jährige Portugiese aus dem Kanton Bern wenig später seinen erlittenen Verletzungen, wie die Regionale Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland am Samstag mitteilte.

mib/pkb

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt