Zum Hauptinhalt springen

Start ist gelungen

Die Feuerwehrkommandanten des neuen Verwaltungskreises Emmental haben sich in Eggiwil zum ersten Rapport getroffen.

Aus drei mach eins: Im Zuge der kantonalen Bezirksreform wurden auf Anfang dieses Jahres die Feuerwehr-Amtsverbände Signau, Trachselwald und Burgdorf aufgehoben und im neuen Feuerwehrverband Emmental vereint. Im Eggiwiler «Bären» haben sich die verantwortlichen Feuerwehrleute zum ersten Kommandantenrapport im neuen Verwaltungskreis getroffen. Die Umstellung auf die neuen Strukturen sei gut über die Bühne gegangen, war am Rapport zu vernehmen. «Ich darf sagen, der Start ist gelungen», freute sich Regierungsstatthalter Markus Grossenbacher. 2010 sei halt ein Übergangsjahr, und es müssten noch Erfahrungen gesammelt werden. Feuer, Wasser, Sturm Die Statistik der Feuerwehreinsätze im vergangen Jahr wurde am Rapport als Gesamtübersicht der Ämter Burgdorf, Signau und Trachselwald präsentiert. Total 657 Mal schrillten die Alarmglocken und riefen die Wehren zu kleineren, aber auch grossen Einsätzen. Angeführt wird die Liste von Fällen, bei denen Feuer im Spiel war. Brände jeglicher Art, Kaminbrände und Waldbrände zogen 137 Einsätze nach sich. Die stetig steigende Zahl von Wasser-, Schnee- oder Sturmereignissen machte 134 Mal ein Ausrücken nötig. Bei sechzig Verkehrsunfällen mit oder ohne Personenrettung, 79 Öl-, Gas- oder Chemieeinsätzen war die Feuerwehr ebenfalls gefragt. Hinzu kamen Tierrettungen, Einsätze wegen Insekten, Fehlalarmen und Sonstigem. Andreas WymannMutationen. Affoltern: neuer Kommandant Heinrich Grossenbacher, neuer Vize Roland Ryser. Rüegsau: neuer Vizekommandant Roger Flückiger. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch