Zum Hauptinhalt springen

Steffisburg unterliegt

NLB-handballDer TV

Die Steffisburger, die ohne Verstärkungsspieler antreten mussten, zeigten von Beginn weg eine kämpferische, engagierte Leistung. Sie gewährten dem starken Genfer Rückraum wenig Freiheiten und hielten das Spiel in den ersten zwanzig Minuten ausgeglichen. Als Chênois in der Folge die Verteidigung auf 5:1 umstellte, geriet der Angriff der Gäste ins Stocken. Die daraus resultierenden Fehler und Fehlwürfe wurden von den abgeklärten Romands bestraft. Bis zur Pause erarbeiteten sie sich einen Vorsprung von fünf Toren. Die Steffisburger kämpften trotz der Ausfälle der beiden Routiniers Reusser und Zeller weiter um den Anschluss. Sie stellten die Verteidigung ihrerseits auf 4:2 um. Dadurch konnten sie Ballgewinne provozieren, die sie mit schnellen Kontern abschlossen. Zehn Minuten vor Schluss hatten sie den Rückstand auf drei Tore verkürzt. Die Chancenauswertung in der Schlussphase war aber zu schlecht, um einen Punkt zu holen. pss>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch