Zum Hauptinhalt springen

Steuerfuss erhöht

BettenhausenBettenhausen erhöht 2012 die Steuern. Neu liegt der Steuerfuss bei 1,55 Einheiten.

Bettenhausen muss 2012 mit einem Budgetdefizit von rund 222000 Franken rechnen. Dies, obwohl die Steueranlage von 1,51 auf 1,55 Einheiten erhöht wird. Wie die Exekutivbehörden anderer Gemeinden hat auch der Gemeinderat von Bettenhausen von der wegen des revidierten Finanz- und Lastenausgleichs vom Kanton eingeräumten Möglichkeit Gebrauch gemacht und die Steuererhöhung in eigener Kompetenz beschlossen. Die Gemeindeversammlung konnte das Budget am Mittwochabend lediglich zur Kenntnis nehmen. «Es ist schwierig, das nächste Jahr zu budgetieren», sagte Gemeinderatspräsident Andreas Rychen. Die Fusion von Bollodingen und Bettenhausen, der neue Schulverband mit Ochlenberg und Thörigen, die neue Finanzierung der Lehrergehälter und die Neuregelung des Finanz- und Lastenausgleichs verbunden mit den Unsicherheiten der Wirtschaftslage hätten die Budgetierung erschwert. Übergangslösung verlängert Zugestimmt hat die Gemeindeversammlung einem Kredit von knapp 76000 Franken für den Kauf des Schulbusses, der bis anhin nur gemietet worden war. Auch ein Kredit von 50000 Franken wurde gesprochen: Mit dem Geld soll der Hartplatz beim Schulhaus saniert werden. Weil der neue Schulverband Bettenhausen-Ochlenberg-Thörigen erst auf August 2012 in Kraft gesetzt werden kann, musste die Übergangsordnung für die Schulkommission bis zu diesem Datum verlängert werden. Mit der Arbeitsaufnahme des neuen Schulverbands aufs Schuljahr 2012/2013 hin wird dann auch die Bildungskommission aktiv werden. Die Gemeindeversammlung wählte aus zwei Kandidierenden für einen Sitz in der Bildungskommission schliesslich Monika Neuenschwander-Wälchli als neues Mitglied.enl>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch