Zum Hauptinhalt springen

Steuern nicht senken

Der Rubiger Gemeinderat schlägt vor, die Steuern noch nicht zu senken. Er schätzt die finanzielle Lage als «leicht negativ» ein.

Das Budget 2010 der Gemeinde Rubigen rechnet mit einem Defizit von rund 200000 Franken. Dieses kann durch das Eigenkapital von rund 2 Millionen Franken aufgefangen werden. Der Gemeinderat bezeichnet die finanzielle Lage als «mittelfristig leicht negativ mit einem positiven Trend im Jahr 2014». Rubigen muss im kommenden Jahr die Schiessanlage sanieren. Das Blei soll aus dem Boden entfernt und ein neuer Kugelfang montiert werden. Zudem erhalten die Feuerwehrmänner neue Brandschutzjacken, und in einer ersten Etappe sollen die Strassenlaternen durch Energie sparende Beleuchtungsanlagen ersetzt werden. Wegen der Wirtschaftskrise will der Gemeinderat am aktuellen Steuerfuss von 1,44 Einheiten festhalten. Das Budget wird an der Gemeindeversammlung vom 3.Dezember diskutiert. Christian Liechti>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch