Zum Hauptinhalt springen

Stucki als Supervisor

José Sulaiman, Präsident des World Boxing Council, hat Peter Stucki zum Supervisor für den WM-Kampf im Schwergewicht zwischen Titelverteidiger Witali Klitschko (Ukr) und Herausforderer Kevin Johnson (USA) ernannt. Der Präsident der Berufsboxkommission von Swiss Boxing wird am 12.Dezember in der PostFinance-Arena freilich nicht der einzige Berner mit einer wichtigen Aufgabe sein: Fabian Guggenheim kommt neben dem Mexikaner Omar Mintun sowie dem Italiener Guido Cavalleri als Punktrichter zum Einsatz. Ringrichter wird der Japaner Nobuaki Uratani sein. Mit Nuri Seferi wird im Vorprogramm doch noch ein Vertreter der helvetischen Boxszene auftreten: Nuri Seferi, in Burgdorf wohnhafter Albaner, tritt im Cruisergewicht gegen Joseph Marwa aus Tansania an. Auf Wunsch des Klitschko-Managements verzichtet Seferi auf einen Einsatz am Heimmeeting, das am 5.Dezember in Kirchberg stattfinden wird. Zwar ist Seferi, obwohl er schon gegen renommierte Gegner wie Herbie Hide (Gb) und Marco Huck (De) im Ring stand, noch nie zu Boden gegangen, dennoch wäre die Gefahr einer Verletzung kurz vor dem Kampf in Bern zu gross. ar>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch