Zum Hauptinhalt springen

Studie zum Geschiebe

SimmentalFür die Erarbeitung einer Studie zum Geschiebehaushalt der Simme von der Lenk bis nach Wimmis hat der Regierungsrat des Kantons Bern einen Kredit von 200000 Franken genehmigt. Laut einer Mitteilung des Kantons von gestern soll die Studie dazu beitragen, die Nachhaltigkeit des Hochwasserschutzes und der Renaturierungsprojekte zu verbessern. Mit der Studie sollen vor allem kritische Flussabschnitte identifiziert werden. Vorgesehen ist auch ein Massnahmenkatalog, um den Geschiebehaushalt der Simme positiv zu beeinflussen.pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch